Krypto und der Sport

Chancen, Risiken und ein Blick in die Glaskugel!

Kryptowährungen und der Sport

Der Krypto Hype kennt keine Grenzen und auch im Sport ist der Trend kaum noch aufzuhalten! Überall hört und liest man von Tokens (https://de.wikipedia.org/wiki/Token), Coins, Blockchain (https://www.basicthinking.de/blog/2022/03/08/was-macht-die-blockchain-sicher/) , Wallets (https://coincierge.de/wallets/) und all den anderen Begriffen. Kaum ein Stammtisch kommt noch ohne Diskussionen zum Thema Kryptowährungen aus. So ist es eine nur logische Konsequenz, dass man auch im Sport über neue Möglichkeiten nachdenkt.

Sportler, die mit Kryptowährungen bezahlt werden, gibt es mittlerweile in nahezu allen Sportarten. Angefangen hat es mit MMA Kämpfern und Boxern, doch auch Fußballer und andere Sportler nehmen Bitcoin oder andere Kryptowährungen gerne an. Wie könnte die Zukunft von Sport und Kryptofirmen aussehen und welche Chancen und Risiken gehen damit einher.

Die Premier League als Vorreiter

In der Premier League etwa erkannte man recht früh, dass Kryptowährungen eine Chance darstellen, um zusätzliches Geld zu verdienen.

So akzeptierten einige Englische Vereine frühzeitig Bitcoin als Zahlungsmittel für Tickets und Merchandise. Andere Vereine wiederum bringen selbst sogenannte Fan-Tokens auf den Markt.

Fan-Tokens im Fussball

Mit den Fan Tokens ermöglichen einige Vereine ihren Fans in gewisser Weise Teil des Vereins zu sein, indem die Fans Dank des digitalen Guthabens Stimmrechte erlangen können, dies natürlich eher bei kleineren Vereinsentscheidungen.

Die Fan-Tokens sind natürlich ein erheblicher Schritt in die Kryptowelt und es sind eher die großen Vereine, die sich damit befassen. Tatsächlich ist es aber vor allem Das Sport Sponsoring, welches dafür sorgen soll, dass Kryptowährungen auch bei einem Massenpublikum ankommen und auch kleinere Vereine haben mit starken und solventen Sponsoring Partnern die Chance, Einnahmen zu generieren.

Erste Sponsoring Partner zahlen in Bitcoin

Nicht zuletzt durch die globale Multi-Asset-Plattform eToro und deren Partnerschaften mit etablierten Premier League Clubs wie etwa Leicester City F.C.,Tottenham Hotspur, Cardiff City F.C., Crystal Palace F.C., Brighton & Hove Albion F.C., Newcastle United F.C. oder Southampton F.C. sorgt für Aufsehen. Tatsächlich werden die Vereine in Bitcoin für die Partnerschaft bezahlt.

Weitere Ligen entdecken Kryptowährungen

Inzwischen hat auch die Formel 1 Kryptowährungen für sich entdeckt. Tatsächlich fährt in der Formel 1 im Jahr 2022 kaum ein Auto, ohne dabei auch von einer Firma aus dem Kryptosegement als Sponsor zu haben. Hier sind es nicht nur die großen Sponsoring Deals, mit denen einzelne Teams das Budget aufbessern, sondern tatsächlich verkaufen einige Teams selbst Fan Tokens oder NFT.

Auch in anderen Sportarten sind Kryptowährungen auf dem Vormarsch. Und NBA, NHL und weitere Liegen befassen sich mit entsprechenden Modellen, wie man vm Krypto Hype profitieren könnte.

Auch die Deutsche Sportlandschaft wird nachziehen

Traditionell dauert es in Deutschland oft ein wenig länger bis sich der Sport an neue kommerzielle Konzepte wagt und doch fasst Krypto auch in Deutschland Fuss im Sport. So verfügt etwa Borussia Dortmund über Partnerschaften mit Krypto Unternehmen und auch die TSG Hoffenheim setzt auf den junge Krypto-Coin Baby Doge als Sponsoring Partner.

Fazit

Ob nun als Zahlungsmittel oder als Mittel der Fanbeteiligung, Kryptowährungen könnten künftig eine entscheidende Rolle im Sport spielen. Es bleibt spannend,

Nicht jeder sieht den Trend positiv, aber viele sehen in Kryptowährungen eine große Chance, um Geld zu verdienen. Sportorganisationen sehen in Kryptowährungen zusätzliches Einkommen, das es zu generieren gilt. Natürlich sieht mancher Fan die Entwicklung kritisch, zeigt der Einzug der Vereine in die Kryptowelt doch auf, dass die Kommerzialisierung im Sport nicht mehr aufzuhalten ist.

Befürworter der aktuellen Entwicklung aber haben eine andere Sicht auf die DInge und betonen eher die Chancen, welche durch Krypto und die Technologie, so etwa Blockchain, die ihr zugrunde liegt, ermöglicht werden. So könnte man mittels dessen vielleicht gar künftig Probleme mit Ticketverkauf lösen.

Sicherlich gibt es eine Steigerung zu den hier genannten Verbindungen aus Krypto und Sport, denn man darf davon ausgehen, dass die Krypto Milliardäre von heute und morgen künftig ganze Vereine kaufen werden. Zuletzt war auch vom potentiellen Kauf des NFL Teams Denver Broncos durch ein Kryptounternehmen spekuliert worden.

Beiträge die dir gefallen könnten

Wie findest du diesen Beitrag?

Durchschnitt 0 / 5. Bewertungen: 0

No votes so far! Be the first to rate this post.